AllerWehrGilde - Schlaraffia Cell-Erika

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AllerWehrGilde


Schlaraffen hört!

Vielliebe Sassen des Reyches Cell-Erika, vielliebe Freunde im Uhuversum, vielliebe Einreyter,
seit dem 30. Tag im Eismond a.U. 156 und dem Sippungsthema „Der Aller-Wehr-Beauftragte – ein neues Spiel im alten Rahmen“, hat die cell-erikanische AllerWehrGilde (AWG) wieder die Arbeit aufgenommen. Es dreht sich alles um unser geliebtes Allerwehr. Die es noch nicht kennen, werden es lieben lernen...
Vorweg lest ein wenig über die Entstehungsgeschichte des Allerwehrs in Celle:
Im Ursprung befand sich im Norden der zukünftigen Stadt Celle eine Furt durch die Aller, die von den Fuhrleuten auf ihrem Handelsweg vom Norden in den Süden zur Querung der Aller genutzt wurde. Die findigen Rittersleute haben an der Stelle des heutigen Schlosstheaters einen Wehrturm errichtet und diese Furt durch die Aller bewacht, damit die Querung jederzeit möglich war.
Natürlich wurden die Reisenden mit einem Brückenzoll belegt. Mit der Gründung der Stadt Celle 1292 und der Befestigung der Stadt im Laufe der kommenden Jahrhunderte, wurde das Nordtor an der Stelle der ehemaligen Furt, mit einem Zugang zur Stadt, errichtet. Um den Wasserlauf der Aller zu regulieren wurde, das Allerwehr - in Verbindung mit der Ratsmühle - gebaut.
Das Allerwehr besteht aus einem festen und einem beweglichen Teil sowie dem Zufluss zu den Turbinen in der ehemaligen Ratsmühle. Unser AllerWehr ist der bewegliche Teil, der aus einer senkrecht verfahrbaren Tonne besteht und so die Ober- und Unteraller reguliert. Dadurch werden die Altstadt und unsere Burg vor den Launen der Natur, den Unbillen von Hoch- und Niedrigwasser, denen wir nicht Einhalt gebieten können, geschützt.
KLICK vergrößert...
Was können wir für unser AllerWehr tun? Aus unserem Selbstverständnis von Freundschaft, Kunst und Humor eine Gilde aufbauen, die dieses AllerWehr in unserem Sinn tatkräftig betreibt. Diese Gilde ist unser Spiel. Vielfältig sind die Aufgaben das AllerWehr jederzeit leistungsfähig und einsatzbereit zu halten. Dier ganze AllerWehrGilde (AWG) muss verantwortungsvoll organisiert, das AllerWehr funktionierend gehalten und von mannhaften Sassen betreut werden.
Aus den daraus folgenden Aufgaben resultieren Aller-höchste Tituln, wie zum Beispiel Tonnenmeister, Wassermeister, Hochwassermeister, vielleicht auch Niedrigwassermeister oder sogar Jahrhunderthochwassermeister, die man hier im Titul-Tresor sehen kann.

Wo es Meister gibt, wird man auch Altmeister finden. Diese werden, je nach Verdienst, Leistung und Fröhlichkeit, möglicherweise irgendwann mit Brillanten, Saphiren oder anderen Edelststeinen ausgezeichnet werden können.
Aber zuvörderst braucht es natürlich Gesellen und Lehrlinge der entsprechenden Meistertätigkeiten. Diese werden der Einfachheit halber nur Lehrling oder Geselle am AllerWehr genannt.
Stellt Euch vor, welche Fülle an Tätigkeiten am AllerWehr ausgeführt werden müssen. Um nur wenige zu nennen: Kettenschmierer, Oberflächenprüfer oder auch Treibholzsammler (damit weder die Tonne noch die Kette beschädigt werden).
Wie wird ein Sasse Mitglied der AllerWehrGilde (AWG) in Cell-Erika?
Das Oberschlaraffat unserer Cell-Erika bildet das AllerWehrGilde-Komitee (AWGK).
Während der Winterung befindet allein das Oberschlaraffat, nach Uhu-Erleuchtung und Inspiration, welcher Sasse auf Grund seiner Mitwirkungen im schlaraffischen Spiel, auf Grund wichtiger Besorgungen für das Reych, wegen häufiger Ein- und Ausritte oder anderer Verdienste, die nur Uhu und die Oberschlaraffen erkennen können, unbedingt in die AllerWehrGilde aufgenommen werden muss. Über die Bestallung erhält der in die AllerWehrGilde (AWG) aufgenommene Sasse eine Urkunde, die für alle Zeiten seine Mitgliedschaft manifestiert.
In jeder Winterung findet an einem Sippungsabend eine Zusammenkunft der Mitglieder der AllerWehrGilde (AWG) statt. Dabei werden, natürlich auch von Nichtmitgliedern der AWG, Erlebnisse, Geschichten und Döntjes aus der Tonne“ in der Rostra vorgetragen. Es können aber auch Bänkelgesänge oder Landsknechtslieder und alles aus einem unerschöpflichen Repertoire, gefechst oder vorgetragen werden.
Für diese Fechsungen oder Vorträge werden von den Oberschlaraffen anstrengende Tätigkeiten in der AllerWehrGilde verliehen, worüber eine Urkundt Aufschluss gibt. Diese Aufgaben haben die beauftragten Sassen von nun an still, klaglos und mit allem Hertzblut zu erfüllen. Sie können nur ininiglich hoffen, irgendwann mit einem anderen, besseren oder größeren AllerWehr-Verantwortungsbereich belegt zu werden.
Mitglieder der Gilde können alle Sassen des weiten Uhuversums werden.
Die Gilde erhält eine eigene Standarte für die Rittertafel.

Das AllerWehrGilde-Komitee (AWGK)  
Gegeben in der Allerburg im Eismond a.U. 156

Letzte Änderung: 17.12.2017
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü